Dämonisierende Sicherheitshinweise

Nicht erschrecken…! Sie werden gleich verstehen, wie das gemeint ist. Auch ich erschrecke zuweilen beim Lesen von Anleitungen, sind diese doch manchmal mit furchterregenden Signalwörtern oder Überschriften gespickt – und das nicht einmal unbedingt bei gefährlichen Maschinen, bei deren Benutzung man sich aus Versehen die Hand abschneiden könnte, sondern bei so harmlos daherkommenden Produkten wie einem Schranklicht oder einer Laser-Wasserwaage. Batterien scheinen besonders Kleinkinder magisch anzuziehen, die begierig darauf warten, diese zu verschlucken. Und nicht nur kleine Knopfzellen scheinen davon betroffen zu sein,  sondern sogar Mignonbatterien… ich habe das jetzt nicht geprüft, aber ich vermute, dass sogar auf Verpackungen von Monozellen dieses Warnsymbol zu finden ist, wogegen ich bereits bei Mignonzellen meine, dass ein Kleinkind diese kaum verschlucken wird. Aber ich möchte das keinesfalls völlig ausschließen, möglich ist alles. Ich habe ein wenig recherchiert und erschreckende Warnhinweise zu Batterien & mehr gefunden.

Zwei Experten – drei Meinungen?

Zwei Experten, die sich generell gut verstehen, beschließen, sich einfach mal zu streiten. Über ein Thema, über das es zudem wenig eindeutige Vorgaben und Regelungen gibt. Es geht um den Grundstoff der Informationsübermittlung und die Substanz, die seit tausenden von Jahren für Texte aller Art verwendet wird, vom Liebesbrief bis zur unverständlichen und langatmigen behördlichen Regelung: es geht um Papier. Sollte man es in Zeiten der digitalen Speicherung von Informationen nicht einfach abschaffen? Es gibt durchaus zwiespältige Meinungen und Überlegungen. Wir haben die Diskussion darüber gewagt und uns zu einem Streitgespräch verabredet. Hier finden Sie das Ergebnis.

Neues Experteninterview

Vor kurzem habe ich den Dokumentationsexperten Prof. Markus Nickl interviewt und war selbst ganz angetan von dem, was er aus seinem Berufsleben zu berichten weiß. Ganz und gar kein trockener Stoff, wie man vielleicht zunächst von einem Professor erwartet, sondern interessante und praxisrelevante Einsichten und Erfahrungen, die er mir berichtet hat. Doch lesen Sie selbst weiter

Sparen Sie Zeit mit unseren Musteranleitungen!

Wir freuen uns, Ihnen endlich unsere Musteranleitungen per Download zur Verfügung zu stellen. Sie können diese direkt per PayPal bezahlen und herunterladen. Mit diesen in Word vorkonfigurierten und mit vielen Musterinhalten und Expertentipps versehenen Dokumenten können Sie direkt mit der Erstellung eigener Anleitungen starten und ihre Inhalte direkt einfügen. Das Gerüst und die Formatierung des Dokuments ist bereits fertig und kann nach Belieben weiter angepasst werden. Das Angebot dürfte besonders für Ersteller interessant sein, die noch keine Struktur entwickelt haben. Aber auch für solche, die bereits Anleitungsstrukturen entwickelt haben, denn die an DIN EN 82079-1 angelehnte Struktur unserer Musterdokumentationen sowie die Expertentipps machen die Musteranleitungen wertvoll sowohl für eine Erstellung, als auch eine Überprüfung bestehender Strukturen. Hier geht es zum Angebot.

Wozu noch Papier?!

Das papierlose Büro wurde bereits vor Jahrzehnten propagiert, doch die Realität scheint das überhört zu haben, das unüberschaubare Angebot an Druckern ist dabei nur ein Indiz.

Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob eine Anleitung mit dem Produkt in Papierform ausgeliefert werden muss oder ob es möglich sei, diese auch nur digital zur Verfügung zu stellen. In der Praxis werden sehr oft beide Formen beigelegt, meistens als Handbuch plus CD-ROM. Oder ein Handbuch wird zusätzlich online zur Verfügung gestellt. Eine weitere Variante ist, dass der Hersteller nur eine gedruckte Kurzanleitung beilegt und die vollständige Anleitung digital oder online zur Verfügung stellt. Wird die Anleitung online als PDF-Datei bereitgestellt, hat der Nutzer die Möglichkeit des Downloads, z.B. auch um die Anleitung auszudrucken.

In einer WEKA-Publikation habe ich das Thema beleuchtet, ein weiterer Beitrag ist gerade in Arbeit, darin diskutiere ich mit einem weiteren Experten, Dieter Gust von itl (München). Wir klären gerade noch die Rahmenbedingungen des Gesprächs:  ein Plausch am Kaminfeuer oder ein Streitgespräch am Redaktionsschreibtisch. Zündstoff gibt es dabei nicht nur für das Feuer; das Thema wird durchaus kontrovers betrachtet, wobei nicht nur sachliche Argumente eine Rolle spielen. Hier geht es zunächst zu dem bestehenden Beitrag. Der Plausch oder das Streitgespräch folgt nach Fertigestellung…

Technik-Redakteur müsste man sein…

Aufgaben und Rollen des Technik-Redakteurs sind in ständiger Weiterentwicklung. Die Tätigkeitsfelder sind breit, die Ausbildungsmöglichkeiten werden besser, aber auch die Anforderungen steigen. Wer vor über 20 Jahren technische Dokumentationen noch mit Stift, Schere und Klebstoff entworfen hat, muss heute ein ganzes Arsenal an Software und Hardware beherrschen. Ein Fachbeitrag im Werk-„Technische Dokumentation“ beleuchtet die Situation und gibt nützliche Tipps zur Stärkung eines positiven Selbstbilds. Zum Beitrag…

Werden unsere Daten jetzt sicherer?

Unsere Daten bald unter dem PRIVACY SHIELD?

Die Europäische Kommission hat am Dienstagnachmittag in Brüssel den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen mit der US-Regierung über ein Folge-Übereinkommen zu Safe Harbor bekanntgegeben. Dieses Abkommen über die Regeln beim Datentransfer von der EU in die USA war vom Europäischen Gerichtshof im vergangenen Jahr annulliert worden und musste ersetzt werden. Offenbar war die Kommission bemüht, den Abschluss der Verhandlungen noch vor einer für Mittwoch angekündigten Positionierung der Datenschutzbehörden der EU-Mitgliedstaaten bekanntzugeben. Soweit die offiziellen Pressemitteilungen dazu laut einer Meldung bei Heise.de.

Seit Edward Snowden ist das Thema Datensicherheit stärker in den Fokus gerückt, wenn auch vorwiegend Fachleute und besonders an dem Thema interessierte Zeitgenossen sich näher damit befassen. Solange kein akutes Problem besteht oder man Probleme bekommt, ruht still der See. Wir haben einem Experten für Datensicherheit einige Fragen gestellt, die nicht nur für Experten von Interesse sein dürften.  Zum Interview…